Xbox One: Erste Details zum April-Update

Die Xbox One von Microsoft wird stetig um kleine sowie große Features erweitert. Dabei ist den Redmonder das Feedback der Community sehr wichtig, da sie nämlich auf die Wünsche der Fans eingehen und gewünschte Features nach Möglichkeit implementieren möchten. Dies zeigt auch wieder das kommende April-Update.

Microsoft mag zwar mit der Next-Gen-Konsole nicht alle Lager zufrieden zu stellen, allerdings kümmern sie sich um ihre Konsole und arbeiten eifrig an vielen Neuerungen sowie Verbesserungen. Erst im vergangenen Monat kam mit dem Februar-Update ein größerer Patch für die Xbox One, der unter anderem auf dem Feedback der Community basierte. Darüber hinaus gab es mehrere kleinere Aktualisierungen, die die Performance verbesserten oder Bugs ausmerzten. Auch im April erwartet uns ein neues Update, zudem die Redmonder erste Details nannten.

Statusleiste für Spielstände, Updates und Co.

Ihr fragtet euch immer wieder, welche Spiele derzeit im Hintergrund aktualisiert werden oder zu wie viel Prozent eure Spielstände synchronisiert wurden? Mit dem kommenden April-Update implementierten die Jungs und Mädels von Microsoft eine Statusleiste, der ihr genau diese Informationen entnehmen könnt.

Überarbeitung der Freundesliste

Darüber hinaus erhält auch das Freunde-System eine Überarbeitung. In Zukunft werdet ihr darüber informiert, sobald einer eurer Freunde online geht. Zudem werden die Freunde, die sich gerade in einer Multiplayer-Partie befinden, besonders hervorgehoben. Wer immer auf dem Laufenden bleiben möchte und gerne die Aktivitäten seiner Freunde verfolgt, der kann sich zukünftig dessen beliebtesten Apps anzeigen lassen.

50-Hertz-Support für die Blu-ray-App

Nachdem mit dem vergangenen Patch die 50-Hz-Probleme bei der TV-Wiedergabe behoben wurden, erhält nun auch die Blu-ray-App ein Update. Dank des 50-Hz-Supports sollen nervige Abspielprobleme nicht mehr auftreten. Vorausgesetzt die Filme, die ihr euch anschaut, wurden auch mit der entsprechenden Hertz-Zahl aufgenommen.

Kinect, Geräte-Management und Audio-Einstellungen

Auch an der Sprach- bzw. Gestenerkennung haben die Entwickler gefeilt. Des Weiteren sollen Probleme mit Set-Top-Boxen, Receivern und TV-Steuerungen der Vergangenheit angehören. Zu guter Letzt wurden die Audio-Einstellungen um eine Option erweitert, die es euch ermöglicht den Sound schrittweise zu regulieren, sofern ihr über die Sensorleiste Kinect mit euren Mitstreitern kommuniziert.

Wann die Aktualisierung ausgerollt wird, ist unklar. Allerdings ist davon auszugehen, dass es Anfang April der Fall sein wird. Berichten zur Folge wurden bereits einige Spieler seitens Microsoft als Tester auserkoren, um das Update auf Herz und Nieren prüfen zu können.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar